Gänsebraten selbst kochen

Ein Gänsebraten ist ein sehr beliebtes Festessen. Der Hobbykoch braucht sich nicht vor der Mühe zu scheuen Diesen Beitrag weiterlesen »

Was sind gute Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter?

In der Weihnachtszeit denken viele nicht nur an ihre Liebsten, sondern auch an die treuen Mitarbeiter, die das ganze Jahr mit einem zusammen gearbeitet haben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mobiles Internet- das etwas andere Weihnachtsgeschenk

Auf der Suche nach dem passenden Geschenk fühlen sich die meisten Menschen verloren. Gerade vor Weihnachten befassen sie sich immer mehr mit der Frage, was ihren Liebsten ein Lächeln auf das Gesicht zaubern könnte und welche Geschenkideen schon ausgedient haben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Backwaren zu Weihnachten

Wenn die Adventszeit naht, dann wird in beinahe allen Häusern gebacken. Das ist eine sehr schöne Weihnachtstradition, welche Sie schon aus Ihrer Kindheit kennen. Den vertrauten Geruch von gebackenen Plätzchen und Weihnachtsstollen, Lebkuchen, Rumkugeln, Kokosplätzchen und vielen anderen Sorten. Backwaren zu Weihnachten sind sehr beliebt und traditionsreich. Diesen Beitrag weiterlesen »

Rezept für Elisen-Lebkuchen

Lebkuchen gehören zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Das leckere Gebäck wird von Erwachsenen und Kindern gleichermaßen geliebt und schmeckt besonders gut in Verbindung mit einer Tasse (Kinder-)Punsch, einem guten Tee oder einem wärmenden Glühwein. Leckere Lebkuchen finden sich auf Online-Shoppingportalen zum Bestellen – doch man kann das Gebäck auch ganz einfach selbst herstellen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Rumtrüffel

Um Rumtrüffel für Weihnachten auf den Tisch zu zaubern, werden 150g Vollmilchkuvertüre, 150g Zartbitterkuvertüre, 100ml Schlagsahne, 60ml Rum, 50g Kokosfett, 50g Butter, 250g Zucker sowie wahlweise weitere 300g der Zartbitter- oder Vollmilchkuvertüre.

Zu Beginn jeweils 150g der Vollmilch- und der Zartbitterkuvertüre ins Wasser geben und zum auflösen bringen. Zur selben Zeit Sahne und Rum in einen Kochtopf unterbringen und erhitzen. Darauf achten, dass die Masse nicht zum Kochen beginnt. Die erhitzte Sahne mit Rum wird anschließend mit Butter und Kokosfett erweitert und zum schmelzen gebracht. Die Masse nun von der Wärmestelle nehmen und kurze Zeit auskühlen lassen. Die beiden Kuvertüren nun der Masse beimengen. Diese Kombination mit dem Schneebesen bearbeiten, bis diese cremig wird. Diesen Beitrag weiterlesen »

Glühweincreme Torte

Eine leckere Glühweincreme-Torte kann mit folgenden Zutaten auf den Tisch gezaubert werden: 4 Eier, 125ml Öl, 125g Zucker, 150g Mehl, 125g gemahlene Haselnüsse, Zimt, Salz, Vanillezucker und Backpulver werden für den Teig benötigt. Zur Zubereitung der Creme braucht man 150ml Glühwein, 100ml Kirschsaft, 125g Zucker, 375g Sahne sowie 6 Blätter rote Gelatine. Zu Dekorzwecken kommen 250ml Glühwein, 250ml Kirschsaft, 150g Sahne, 12 kleine Zimsterne, Puderzucker sowie eine Packung Götterspeise.

Zu Beginn werden Zucker, Eier, Öl, Salz, Vanillezucker und Zimt in eine Schüssel gegeben und anschließend mit einem Schneebesen schaumig gerührt. Anschließend wird das Mehl mit Backpulver gemischt, diese Mischung wird dann der schaumigen Masse in der Schüssel untergehoben. Danach kommen auch noch die Haselnüsse hinzu. Nun nimmt man eine Springform zur Hand und fettet den Untergrund ein. Die vorhandene Masse kommt nun in die Springform und wird so glatt wie möglich gestrichen. In der Zwischenzeit kann der Backofen auch schon vorgeheizt werden. Zur Fertigstellung des Teigs kommt die Springform dann etwa für eine halbe Stunde bei 180°C in den Ofen. Während der fertige Teig auskühlt, beginnt man mit der Arbeit an der Creme. Diesen Beitrag weiterlesen »

Zwei leckere Rezepte für Weihnachtsgebäck

Weihnachten ist das Fest der Besinnlichkeit und damit sind unzertrennlich auch Leckereien wie Lebkuchen, Stollen oder Plätzchen verbunden. Dieses Gebäck schmeckt der ganzen Familie und ist ideal für gemütliche Runden um den Tisch geeignet. Viele Menschen legen jedoch in der Weihnachtszeit ungewollt ein paar Pfunde zu. Höchste Zeit, mit veganen Rezepten, teilweise für eine Backform geeignet, etwas völlig Neues auszuprobieren. Denn ohne Eier, Milch, Honig und Co. entstehen nicht nur herzhafte Zwischenmahlzeiten – sie machen auch nicht dick und der Verdauungsapparat wird nicht übermäßig belastet.

1. Rezept: Leckere Lebkuchen in der Backform

Um herzhafte und leichte Lebkuchen zu zaubern, benötigt man folgende Zutaten: Diesen Beitrag weiterlesen »

Christstollen mal anders.

Mit dem Winter verbindet man nicht nur Kälte und – mit viel Glück – auch etwas Schnee, sondern vor allem die Weihnachtszeit. Überall hängen die Leuchtkugeln an den Bäumen, die Straßen der Städte und Dörfer sind festlich geschmückt und das Backblech ist rund um die Uhr mit Leckereien belegt.

Dabei werden nicht nur Kekse gebacken, obgleich diese natürlich an erster Stelle stehen. Nein, auch die Christstollen sind sehr beliebt. Umso besser, wenn ein eigenes Rezept ein atemberaubendes Geschmackserlebnis hervorbringt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Lachsfilet mit Kartoffelkruste auf Champagnerrahmkraut

Für vier Portionen vom Lachsfilet mit Kartoffelkruste auf Champagnerrahmkraut werden folgende Zutaten benötigt: 4 Lachsfilet, 4 große Kartoffel, 2EL Öl, 40g Butter, 2 große Zwiebel, 300ml Fischfond, 800g Sauerkraut, 250ml Sahne, 2EL Honig, 500ml Champagner, Senf, Salz, Pfeffer, 2 kleine Äpfel, 5 zerdrückte Wacholderbeeren, Gewürznelke, Lorbeerblatt, Weintrauben sowie ½ Bund Schnittlauch.

Als ersten Schritt kümmert man sich um die Zubereitung des Rahmkrauts. Zu diesem Zweck werden zunächst die Zwiebelstreifen und Apfelschreiben in Butter angeschwitzt. Ungefähr in der Mitte des Schwitzvorganges kommt noch das Sauerkraut hinzu, welches ebenfalls angeschwitzt wird. Die folgenden drei Zutaten, welche in Butter angeschwitzt wurden, löscht man anschließend mit Fischfond ab. Danach kommen die Gewürznelke sowie das Lorbeerblatt hinzu und werden gemeinsam zum Aufkochen gebracht. Für etwa eine dreiviertel Stunde lässt man nun die gesamte Kombinationen garen. Dabei sollte nicht darauf vergessen, dass etwa alle 5 Minuten umgerührt werden muss. Nach zirka 20 bis 25 Minuten der Garzeit kommt zu den bisher verwendeten Zutaten auch noch Honig und 0,1 Liter Champagner hinzu. Diesen Beitrag weiterlesen »