Rumtrüffel


Um Rumtrüffel für Weihnachten auf den Tisch zu zaubern, werden 150g Vollmilchkuvertüre, 150g Zartbitterkuvertüre, 100ml Schlagsahne, 60ml Rum, 50g Kokosfett, 50g Butter, 250g Zucker sowie wahlweise weitere 300g der Zartbitter- oder Vollmilchkuvertüre.

Zu Beginn jeweils 150g der Vollmilch- und der Zartbitterkuvertüre ins Wasser geben und zum auflösen bringen. Zur selben Zeit Sahne und Rum in einen Kochtopf unterbringen und erhitzen. Darauf achten, dass die Masse nicht zum Kochen beginnt. Die erhitzte Sahne mit Rum wird anschließend mit Butter und Kokosfett erweitert und zum schmelzen gebracht. Die Masse nun von der Wärmestelle nehmen und kurze Zeit auskühlen lassen. Die beiden Kuvertüren nun der Masse beimengen. Diese Kombination mit dem Schneebesen bearbeiten, bis diese cremig wird.

Flache Auflaufform zur Hand nehmen und mit Klarsichtfolie bedecken. Die cremig geschlagene Masse auf die Auflaufform gießen, zudecken und mindestens 24 Stunden warten.

Am nächsten Tag die Trüffelmasse aus der Form stürzen und die Klarsichtfolie beiseite geben. Je nach persönlichen Geschmack die Masse in möglichst gleich große Stücke schneiden. Aus diesen ausgeschnittenen Stücken nun kleine Kugeln gestalten und anschließend wieder für einige Zeit kaltstellen. Die übriggeblieben Kuvertüre nun zu zwei Dritteln im warmen Wasserbad zum schmelzen bringen. Nachdem diese geschmolzen ist, nun das restliche Drittel der Kuvertüre in das Wasserbad und ebenfalls auflösen. Einige Minuten abkühlen lassen.

Eine große Schale nehmen und diese mit Zucker anfüllen. Die vorhandenen Trüffelkugeln nun Stück für Stück in die Schokolade tauchen und drehen, so dass die komplette Kugel mit Schokolade bedeckt ist. Abtropfen lassen.

Nach dem Abtropfen die gefüllten Schokokugeln in die Schale mit Zucker legen und mit diesem bedecken. Sind alle Kugeln mit Schokolade und Zucker überdeckt, warten bis die Kuvertüre fest wird. Die Pralinen nun in den Kühlschrank stellen und nach einiger Zeit genießen.


Kommentieren